Auch dreckige Siege bringen drei Punkte

Auch dreckige Siege bringen drei Punkte

1. Herren 12.05.2018

E. Riberio erlöst unsere Erste in der Schlussphase mit seinem Siegtreffer zum 2:1

Keine 72 Stunden nach dem Derbywahnsinn ging es für unsere Erste in Echte gegen die SG Altes Amt um die nächsten drei Punkte. Allerdings gab es aufgrund von Verletzungen und Sperren einige Umstellungen in der Anfangsformation. So vertrat der verletzte S. Diekmann Trainer S. Schmid-Bauer an der Line, der schon in den Feierlichkeiten seiner Petersilienhochzeit steckte.

Erste Schrecksekunde bereits nach 5 Minuten: C. Baye rauschte beim Kopfballduell mit seinem Gegenspieler zusammen und musste mit einer Platzwunde vom Feld. R. Neumann ersetzte ihn. Bei hochsommerlichen Temperaturen auf dem großen Platz plätscherten die ersten 30 Minuten so dahin. Es gab kaum Torraumszenen und ledigliche ein Freistoß von D. Bartsch klatschte an den linken Torpfosten. Fast wie aus dem Nichts fiel so auch das 1:0 für die Gastgeber: Eine abgerutschte Flanke wurde immer länger und Keeper D. Bartels konnte den Ball nicht mehr über die Latte lenken, sondern nur noch ins eigene Tor verlängern.

Unsere Erste musste jetzt wieder mehr in das Spiel investieren, aber man merkte den Kräfteverschleiß der letzten vier Spielen in acht Tagen deutlich an. Kurz vor der Halbzeit tauchte Innvenverteidiger A. Becker bei einem langen Ball überraschend im gegenerischen Strafraum auf und konnte völlig frei auf D. Hümme ablegen, der den Ball ins lange Eck spitzelte.

Mit 1:1 wurden die Seiten gewechselt. Der VSV wurde nach der Pause immer spielbestimmender und erspielte sich einige Chancen. Die Gastgeber konzentrierten sich auf einige wenige Konter und eine härte Gangart, die vom hervorragend leitendem Schiedsrichter auch geahndet wurde. Es war nur eine Frage der Zeit wann das 2:1 für unsere Farben fallen würde. Man spürte, dass die Mannschaft den Willen mitbrachte auch dieses Spiel für sich zu entscheiden. Es ist eine andere Körpersprache auf dem Platz als noch zu Beginn der Rückrunde! So war es dann in der 85. Minute so weit als E. Ribeiro nach Zuspiel von M. Rieger aus 20 Metern den Ball ins Tor schlenzte. Der Jubel der überraschend kleinen Anzahl an mitgereisten Fans kannte keine Grenzen und die Erleichterung war riesengroß als kurz darauf der Schlusspfiff ertönte. Fußabllerisch war es sicherlich kein Leckerbissen, aber dieses war aufgrund des engen Spielplans, der vielen Umstellungen und der hochsommerlichen Temperaturen auch nicht zu erwarten.

Am Abend konnten die Mannschaft dann noch gemeisam mit dem Petersilienhochzeitspaar Schmid-Bauer auf den vierten Sieg in Serie anstoßen.

Pfingsten bleibt für die Erste spielfrei und kann für die Regeneration genutzt werden. Das nächste Spiel am 25.05.2018 ist dann ein richtiger Kracher, denn der Tabellenzweiter aus Hilwartshausen kommt nach Vardeilsen und wir hoffen, dass die Siegesserie auch darüber hinaus Bestand hat.

 

SG Altes Amt

1 : 2

Vardeilser SV

Samstag, 12. Mai 2018 · 17:00 Uhr

1. Kreisklasse Northeim-Einbeck St. 2 · 22. Spieltag

Startaufstellung