Manchmal muss man auch mit einem Punkt leben

Manchmal muss man auch mit einem Punkt leben

1. Herren 08.04.2018

Nach zwei unglücklichen Rückstände reicht es trotz vieler Chancen nur für einen Punkt

Nach der langen Winterpause ging es heute auf dem Sportplatz in Sebexen in das erste Rückrunden-Spiel.

Unsere Erste startete gut und erspielte sich einige Chancen. Wie aus heiterem Himmel fiel das 1:0 für die Gastgeber als der Auetaler Stürmer kurz hinter der Mittellinie abzog und Keeper Bartels überlistete. Keine 5 Minuten später konnte Liridon den Ball geschickt am Auetaler-Keeper zum 1:1 vorbeispitzeln. 

Auch nach der Halbzeit das gleiche Bild: der VSV rannte an und das Tor fiel auf der anderen Seite. Nach einem Freistoß wurde der Ball abgefälscht und fiel dem Auetaler Stürmer auf den Kopf, sodass dieser den Ball ohne Mühe zum 2:1 im Tor unterbrachte. In der Folge wurde der VSV immer dominierender und erspielte sich einige gute Möglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. 15 Minuten vor Schluss war es schließlich René , der einen Abstauber nach Schuss von Carsten zum Ausgleich über die Linie drücken konnte. Auch in den letzten Minuten gab es noch einige gute herausgespielte Chancen, aber der Ball wollte einfach kein zweites Mal über die Linie. 

Ärgerlich ist, dass die Auetaler ihre einzigen beiden Ball-Aktionen vor dem VSV Tor mit viel Glück nutzen konnten. So wurden unsere Jungs für die spielerisch starke Leistung leider nicht belohnt! Insgesamt aber eine gute Leistung auf der sich weiter aufbauen lässt...

Nächsten Sonntag geht’s dann im ersten Heimspiel gegen den FC Ahlshausen/Opperhausen.

FC Auetal 2

2 : 2

Vardeilser SV

Sonntag, 8. April 2018 · 13:00 Uhr

1. Kreisklasse Northeim-Einbeck St. 2 · 17. Spieltag

Zuschauer: 75

Startaufstellung